Wasserwirtschaftliche Information / GIS

Durch modernste Messtechnik werden die Datenbanken stetig aktualisiert und verbessert.

Die Informationsgewinnung und -verarbeitung sowie die Auswertung erfolgt zentral im Bereich Wasserwirtschaftliche Information. Mittelpunkt des Informationssystems ist das Geografische Informationssystem (GIS) mit seinem Abwasserkataster. Das Abwasserkataster ist ein zweiteiliges Informationssystem, in dem übersichtlich alle wesentlichen Daten zum Kanalnetz und zu Gewerbe- und Industriebetrieben, die in öffentliche Kanalisation einleiten, zusammengefasst sind.

 

 

Vermessungsarbeiten vor Ort liefern aktuelle Daten für das Geografische Informationssystem.

Für die Trinkwasserversorgungsanlagen wird ein entsprechendes Kataster aufgebaut. Darüber hinaus werden durch die einheitliche Darstellung beider Systeme (Wasser/Abwasser) Synergien z.B. bei Aufgrabungen, Leitungsquerungen genutzt und unnötige Kosten vermieden.

Das Wasserwirtschaftliche Informationssystem bildet eine solide Grundlage für fundierte und wirtschaftliche Planung und Ausführung von Wartungsarbeiten.

Die regelmäßige Inspektion ist gemäß Eigenüberwachungsverordnung (EÜV) gesetzlich gefordert.